Mit professioneller Steuerberatung bares Geld sparen

Mit professioneller Steuerberatung bares Geld sparen

Steuerberatung ist, ganz allgemein formuliert, die Hilfe und Unterstützung eines Fachmanns in betriebswirtschaftlichen sowie in steuerrechtlichen Fragen. Jede natürliche sowie juristische Person des privaten Rechts ist steuerpflichtig. Der Steuerzahler hat ein vitales Interesse daran, seine Steuerzahlung ganz legal auf ein Mindestmass zu reduzieren. Dazu braucht er die Hilfe eines Fachmanns. Das ist der Steuerberater mit seinem Steuerberatungsbüro oder einer Steuerberatungskanzlei (wie z.B Veriduna).

Fachberatung im Steuerdschungel<
Der Steuerberater ist auf seinem Gebiet bestenfalls ein Allrounder. Den Privatmann als unselbstständigen Steuerpflichtigen mit seiner Lohn- oder Einkommensteuererklärung berät er ebenso gekonnt wie das mittelständische Handwerksunternehmen, wie die Kapitalgesellschaft als GmbH sowie als Aktiengesellschaft, oder wie eine BGB-Gesellschaft. Der Staat kennt eine Vielzahl und Vielfalt an Steuerarten. In jeder von ihnen muss sich der Steuerberater ebenfalls gut auskennen oder dazu in der Lage sein, sich das notwendige Wissen fallbezogen anzueignen. So unterschiedlich wie die einzelnen Einkommensarten sind, so facettenreich ist auch das Steuerrecht.

Steuerberater als vielseitiger Dienstleister
In der heutigen Zeit wird von einem kompetenten Steuerberater mehr erwartet als die reine Beratungstätigkeit selbst. Für seine Mandanten erbringt er externe Dienstleistungen wie die Firmenbuchhaltung, die separate Lohnbuchhaltung oder die Bilanzerstellung, bis hin zur Revision oder zu einer umfassenden Unternehmensberatung. In dem Beratungsgefüge eines Unternehmens ist die Steuerberatung ebenso wichtig wie die Rechtsberatung. Im Arbeitsalltag greift vielfach eins ins andere. Bei jedem Immobiliengeschäft beispielsweise sind sowohl rechtliche als auch steuerliche Fragen zu klären, bevor der Immobilienvertrag notariell beurkundet wird. Verkäufer, Käufer und Notar verlassen sich bei der endgültigen Vertragsfassung auf das Urteil des Steuerberaters. Der vertritt immer und nur die Interessen seines eigenen Mandanten.

Steuerberater als Bindeglied zum Finanzamt
Zu den originären Aufgaben einer Steuerberatung gehört die Steuererklärung. Sie ist das zahlenmässige und inhaltliche Ergebnis der jährlichen Einkommenssituation des Steuerpflichtigen. Aufgabe des Steuerberaters ist, wie es genannt wird, möglichst viel für seinen Mandanten rauszuholen. Gemeint ist damit die rechnerische Reduzierung des steuerpflichtigen Einkommens, und zwar am besten auf null. Der Steuerberater ist mit Integrität, mit Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit sowohl seinem Berufsstand als auch dem Mandanten verpflichtet. Insofern ist er für das Finanzamt ein verlässlicher Gesprächs- und Arbeitspartner. Die vom Steuerberater abgegebene Steuerklärung wird, bildlich gesprochen, vom Sachbearbeiter beim Finanzamt mit anderen Augen gesehen als diejenige des Steuerpflichtigen selbst.

Steuerberatungskosten mit Steuerersparnis finanzieren
Für den Mandanten rechnen sich die Kosten seines Steuerberaters allemal. Der kennt als ausgewiesener Fachmann alle Feinheiten und Finessen, um möglichst viel Steuern zu sparen. Mit dieser Steuerersparnis ist die Honorarrechnung für Steuerberatung & Steuererklärung zumindest neutralisiert, meistens aber mehr als kompensiert. Im Übrigen sind die Aufwendungen für den Steuerberater bei der nächsten Steuererklärung wiederum steuerabzugsfähige Aufwendungen. Sie reduzieren die Höhe des steuerpflichtigen Einkommens und somit auch die tatsächliche Steuerlast.

 

Comments are closed.